privates meine Stadt Schiedsmann Impuse Glauben Senioren Gesundheit Dies und Das Dönekes Computer Urlaub verschiedenes Links Home
geändert am:  07.12.2002


"Nicht mehr jung, doch voller Schwung"

Könnte das nicht auch für Sie ein "Motto" sein?

Viele von Ihnen haben sicher schon von dieser Seniorengruppe in unserer Pfarrgemeinde gehört, die sich einmal im Monat am späten Nachmittag trifft.
Vielleicht haben Sie auch gedacht: "man sollte doch mal .... . Ja, tun Sie es doch
!




"Goldener Oktober" * Seniorengemeinschaft St. Josef




An jeden 3. Dienstag um 17.00 Uhr treffen wir uns im Josef-Jeurgens-Haus zum gemütlichen Beisammensein.
Abwechslungsreich werden diese Monatstreffen vom Sprecher vorbereitet.


Hinzu kommt eine Fahrt zum Waldfrühstück nach Sonsbeck. Ein Grillnachmittag. Der Besuch einer Kegelbahn ist ebenfalls eingeplant. Und ein jährlicher Ausflug in die näherer Umgebung.
Höhepunkt ist unser traditionelles "Oktoberfest" , das in jedem Jahr unter einem besonderen Motto steht!
Im Jahre 2002 konten wir 15 Jahre "Goldener Oktober", mit den Senioren der Pfarrgemeinde und der Mitwirkung des "Senioren Tanz-und Gymnastikreises und einigen Damen und einem Herren vom Altenkrankenheim St. Hedwig, feiern.
Mit einem adventlichen Nachmittag geht das Jahr langsam dem Ende zu.

"Das ganze Geheimnis, jung zu bleiben trotz vieler Jahre und weißer Haare, ist, in sich die Begeisterungs-Fähigkeit zu bewahren".


Ihr Friedrich Stermann   Team-Sprecher
        


Trennlinie


Achtung: am Montag den 2. Dezember um 15.00 Uhr treffen wir uns zum "adventlichen Nachmittag" mit kleinen vorweihnachtlichen Geschichen, bei einer Tasse Kaffee.

Am Dienstag 17. Dezember trifft sich der "Goldene Oktober" um 17.00 Uhr im Josef-Jeurgens-Haus zu seinem monatlichen Treffen. Es wird unter anderem "Gewichtelt"

Ab Dezember 2002 wird das Monatstreffen auf 17.00 Uhr verlegt

Der Pfarrbrief ist fertig und spätestens ab dem 1. Dezember unter    St. Josef     nachzulesen

Dienstag 04. Februar 2002 um 16.00 Uhr Filvorführung im Josef-Jeurgens-Haus.
"Betty und ihre Schwestern" wird der 1. Film im J.-J.-H. heißen.
Das Filprogramm ist kostenlos.
Wer vorher eine Kaffee/Kuchen haben möchte, muß sich eine Karte für 2,50 Euro besorgen und bekommt dieses im gegenüberliegendem AWO-Heim.
Karten gibts im Seniorenbüro der Stadt Kamp-Lintfort
ZURüCK ZUR STARTSEITE

geändert am: 07.12.2002